Singvögel

Kindergeschirr mit prächtigen einheimischen Singvögel von Kohlmeise bis Dompfaff. Es gibt Sets und die Einzelteile, wie Teller, Müslischalen, Becher mit oder ohne Namen. Außerdem Kannen, Butterdosen und Eierbecher. Wunderbare Geschenkideen zum Geburtstag, zum Schulanfang oder zu Weihnachten. Spülmaschinen- und mikrowellengeeignet.



Das kleine Rotkehlchen – wetten, da haben Sie noch nicht alles gewusst?

  • Das Rotkehlchen (Erithacus rubecula) gehört zur Familie der Fliegenschnäpper, es ist in Europa, Nordafrika, Kleinasien und auf den meisten Mittelmeerinseln zu finden.
  • Etwa eine Stunde vor Sonnenaufgang fängt es an zu singen und es ist dann den ganzen Tag weiter zu hören. Rotkehlchen gelten derzeit als ungefährdet.
  • In den christlichen Legenden taucht das Rotkehlchen oft auf. Wegen seines rundlichen Körpers und seiner oft geringen Fluchtdistanz wird es dort zum Tröster des sterbenden Jesus – daher auch die rot gefärbte Brust, die von Blut des Erlösers herrühren soll.
  • Als Robin Redbreast ist es in Großbritannien der inoffizielle Nationalvogel und ist dort an Weihnachten eine der Symbolfiguren, auf Bildern oft mit Stechpalmenzweigen kombiniert.
  • Das Rotkehlchen neigt zur sogenannten Schreckmauser, es wirft dabei meistens die Steuerfedern ab. Das geschieht, wenn es erschreckt oder gejagt wird.
  • Bei Rotkehlchen gibt es keinen Geschlechtsdimorphismus, männliche und weibliche Tiere sehen gleich aus.
  • Rotkehlchen ernähren sich vorwiegend von Insekten, Spinnen und Würmern. Damit werden die Jungvögel ausschließlich gefüttert.
  • Außerdem fressen Rotkehlchen Beeren, Früchte und reife Samen. Das Pfaffenhütchen wird auch Rotkehlchenbrot genannt, es ist bekannt wegen seiner auffälligen rosa-orangenen Früchten.
  • 80% der gefressenen Samen behalten ihre Keimfähigkeit – das Rotkehlchen verteil also viele Pflanzenarten mit seinem Kot.
  • Das Rotkehlchen frisst kleine Steine zur Verdauungsförderung und würgt unverdauliche Teile als Gewölle hervor.
  • In Städten lebende Rotkehlchen versuchen auch an offen gelagerte Lebensmittel zu gelangen. Sie wurden schon beim Aufpicken von Alufolie gesehen – sie wollten damit an Fette, Milch oder Butter gelangen.
  • Am Wasser lebende Rotkehlchen können in seichten Gewässern auch erfolgreich Wasserinsekten fangen.