Weißes Kindergartenporzellan

Weißes Kindergartenporzellan Scandia: Teller und Schüsseln in praktischen Größen aus robustem, schlagfestem Gastronomieporzellan. Hier finden Sie Porzellanbecher, Tassen, Krüge und Platten. In Regulärsortierung günstig, in zweiter Wahl mit kleinen Fehlern richtig billig. Für die Industriespülmaschinen geeignet.


Zeigt alle 10 Ergebnisse


Weiß oder bunt – das ist hier die Frage

Die Entscheidung für weißes Porzellan in einem Kindergarten hat meist praktische Gründe:

  • es ist wesentlich günstiger als buntes Geschirr.
  • es ist problemlos mit vorhandenen anderen, auch bunten Geschirrteilen zu kombinieren.
  • Und es ist für Industriespülmaschinen geeignet!

Industriespülmaschinen und unser weißes Kitageschirr

Industriespülmaschinen unterscheiden sich von normalen Haushaltsspülmaschinen in einigen entscheidenden Punkten:

  • Ein Spülgang in der Gastronomiespülmaschine dauert meist unter 5 Minuten, z.T. sogar unter 3 Minuten.
  • Eine Gastronomiemaschine reinigt dabei weniger gründlich, denn hier kommt es eher selten vor, dass Geschirr länger steht. Die Essensreste trocknen normalerweise nicht ein und werden auch meist gründlich entfernt, bevor die Teile in der Maschine landen.
  • Daher reicht ein einziger Schnellwaschgang mit sehr hoher Temperatur von durchschnittlich 80 °C.
  • Außerdem werden sehr starke Reinigungsmittel verwendet.

Weißes Porzellan in Gastronomiequalität hat damit keine Probleme.

Industriespülmaschinen und unser buntes Kitageschirr

Buntes Geschirr, das bis 850 Grad gebrannt ist, ist dafür aber nicht geeignet.

Die Alternative, das sogenannte Inglasurporzellan, wird bei 1200 Grad gebrannt. Diese Temperatur führt dazu, dass die Glasur „aufgeht“ und die Farbpigmente der Dekore unter die glasartige Oberfläche der Glasur sinken; daher halten sie auch die Industriespülmaschine aus.
Allerdings ist ein Inglasurbrand um einiges teurer als ein Aufglasurbrand.
Der Energiebedarf ist dabei erheblich höher, denn das Porzellan muss ja um circa 350 Grad zusätzlich aufgeheizt werden und die 1200 Grad eine Zeitlang gehalten werden.
Die von den Verlagen angebotenen Dekore sind zu 100% nur für Aufglasurbrände geeignet. Für einen Inglasurbrand kommen demnach auch die Kosten für die Erstellung eines eigenen Layouts und Druckkosten für die Motive dazu – das ist keine billige Angelegenheit. Außerdem sind bei diesen Dekoren auch die verwendeten Farben, also die verwendeten Metaloxide, teurer. Auch die niedrigen Druckauflagen erhöhen den Preis gegenüber Dekoren, die von Verlagen fertig für den Brand bis 850 Grad angeboten werden.