Elfen, Prinzessin und Co.

Drei entzückende Blumenelfen und drei fröhliche MädchenPraktische Sets und viel Einzelteile, mit oder ohne Namen. Kannen, Krüge oder Butterdosen gibt es auch, alles ist spülmaschinen und mikrowellengeeignet.

Tinkerbell, die Fee, die Kesselflicker, die Pferde, 6 Fakten

  • Die Figur der kleinen Fee Tinkerbell stammt aus dem Kinderbuch  von J. M. Barry. Sie taucht auch schon in seinem Roman „The Little White Bird“ (Kleiner weißer Vogel) auf, wo ein Theaterstück erwähnt ist, in dem sie und Captain Hook vorkommen. Dieses Stück wurde zur Vorlage für Peter Pan.
  • Tinker sind wandernde Kesselflicker, die Großbritannien ähnlich wie Sinti und Roma herumziehen, aber meist irischer Abstammung sind.
  • Tinkerhorse als Pferderasse entstand, weil die Tinker Zug- und Arbeitspferde brauchten, sie sind teilweise bis heute mit diesen Pferdewagen unterwegs. Gescheckte Pferde wurden oft billig verkauft, da die Züchter und die „gehobenen Gesellschaftsschichten“ häufig einfarbige Pferde bevorzugten.
  • Bei der Zucht wurden kräftige Ponys ebenso verwendet wie Kaltblüter und wahrscheinlich Trakehner, die wegen ihrer Scheckung günstig nach Irland verkauft wurden. Tinker sind robust und genügsam. Sie zeichnen sich durch einen ausgeglichenen Charakter, Intelligenz und Neugier aus, können aber auch ziemlich  stur sein – wie auch die kleine Fee.
  • Tinkerbell ist also eine Kesselflickerfee, die die Fähigkeit hat, Metall zu bearbeiten bzw. zu reparieren. Zur Zeit, als das Buch geschrieben wurde, war das meistens Kupfer oder Messing.