Eierbecher

Viele Pferdemotive und ein süßes Eselsfohlen auf Eierbechern

  • Eierbecher auf Fuß oder flachen Eierbecher mit Ablage.
  • Dekoriert mit zwei kleinen Motiven passend zum Set.
  • Spülmaschinengeeignet.

Zeigt alle 9 Ergebnisse


Gold und weißes Gold – Eierbecher als Luxusartikel

1727 gab Ludwig XV. den Auftrag, zu seinem Goldservice speziell gestaltete Eierbecher herzustellen. Wertvolle goldene Eierbecher wurden beim Adel auch als Geschenke zum Jahreswechsel, bei Patenschaft und bei Taufen genutzt, ähnlich wie auch Löffel.

Seit Porzellan, das weiße Gold, in königlichen Manufakturen auch in Europa hergestellt wurde, besaß es ein ähnliches Prestige wie Gold. So wurden Eierbecher, zum Teil aufwendig gestaltet, auch aus Porzellan angefertigt und kunstvoll bemalt und teilvergoldet. Die Manufakturen Meißen, Frankenthal und Höchst brachten bereits seit Mitte des 18. Jahrhunderts Service mit Eierbechern heraus, die damals  „Mundzeug“ genannt wurden.