Lustige Haustierchen

Kindergartenporzellan mit bunten Haustierchen auf Tellern und Schüsseln des stabilen Gastronomiegeschirrs Scandia mit verstärkten Rand. Krüge, Platten, Becher und Tassen runden die Auswahl ab.


Zeigt alle 5 Ergebnisse


Kinder und Haustiere – nicht immer eine konfliktfreie Sache

An dieser Stelle möchten wir eine Lanze für die Haustiere brechen! Haustierhaltung ist, wie die vollen Tierheime zeigen, nicht immer nur die reine Freunde. Das liegt aber normalerweise an den Menschen nicht an den Tieren – die haben ja auch keine Wahl.

Hamster – nichts für (kleine) Kinder

Hamster sind Einzelgänger, nachtaktiv und und für ihre Größe auch ganz schön wehrhaft. Sie mögen es gar nicht, tagsüber aus ihrem Häuschen gezerrt zu werden, sie finden Streicheln unangenehm und bringen eine neuen Hamster, den man (ohne sich darüber schlau gemacht zu haben) “zur Gesellschaft” reinsetzt auch schon mal um, besonders wenn das neue Tier kleiner und jünger ist.

Fazit: Für ältere Kinder, die vor allem beobachten wollen ok, für Kindergartenkinder einfach gar nicht geeignet.

Meerschwein – mag nicht alleine sein

Meerschweinchen sind Gruppentiere, sie mögen nicht gerne einzeln gehalten werden. In den Anden in Südamerika, wo sie urspünglich herkommen, werden sie als Nutztiere gehalten und gegessen. Sie sollten nie alleine gehalten werden, Kaninchen können die Artgenossen nicht ersetzen. Mit denen verstehen sie sich eigentlich nicht – das ist hier wörtlich gemeint, die Tiere reagieren sehr unterschiedlich. Gruppen von Kaninchen und Meerschweinchen können dagegen recht problemlos zusammengehalten werden. Meerschweinchen mögen eigentlich nicht kuscheln. Wenn sie dabei still halten, heißt das, dass sie in eine “Schreckstarre” verfallen – eine Möglichkeit sich für Angreifer unsichtbar zu machen, wenn diese auf Bewegung reagieren.

Fazit: Für ältere Kinder, die vor allem beobachten wollen ok, wenn sie mindestens zu zweit gehalten werden. Für kleine Kinder nicht geeignet.

Chamäleon – exotisch und empfindlich

Ein Chamäleon ist als Haustier kein Anfängertier und überhaupt nicht für Kinder geeignet. Es bedarf großer Erfahrung, eines gut gepflegten Terrariums mit genügend Raum einer ständigen Kontrolle der Luftfeuchtigkeit. Wenn man bemerkt, dass es einem Chamäleon nicht gut geht, ist es in der Regel bereits zu spät.

Fazit: Für ältere Kinder, die vor allem beobachten wollen ok, wenn sie bei der Pflege sachkundig unterstützt werden. Für kleine Kinder nicht geeignet.

Schildkröten – sterben langsam und leise

Auch hier ist das Endergebnis das gleiche – Schildkröten brauchen umfangreiche Pfelge, mögen nicht hochgehoben werden, ein großer Auslauf im Freien ist unumgänglich.
Die Tatsache, das etwa 70% der als Haustiere gehaltene Schildkröten früh sterben und Wasserschildkröten ganz häufig ausgesetzt werden, wenn sie nicht mehr klein und niedlich, sondern groß und mit scharfen Kiefern aufgestattet sind, spricht für sich.

Das Fazit: Lieber auf Porzellan als in echt! Unsere Haustierchen vertragen sogar die Spülmaschine und die Mikrowelle!