Weiße Gedecke

Porzellan Gedeck dreiteilig: Tasse, Unterteller und Kuchenteller.

  • Unterschiedliche Tassenformen für Tee und Kaffee.
  • Gedecke in verspielt, nostalgisch, modern, glatt.
  • Zur Ergänzung von vorhandenem Geschirr.
  • Spülmaschinenfest und mikrowellengeeignet.

Zeigt alle 3 Ergebnisse


Drei Informationen zu Porzellangedecken

Wussten Sie

  • dass Teeservice früher oft ohne Teller gefertigt wurden – Tee galt lange Zeit im Gegensatz zu Kaffee als Getränk, das auch ohne Begleitung von Essbaren zu sich genommen wurde.
  • dass es früher „Sammelgedecke“ gab? Die waren aufwendig verziert, häufig mit Gold staffiert und es gab denselben Dekor oft in drei Farben, meist in blau, purpur oder grün. Diese Gedecke waren die kostengünstige Lösung im Vergleich zu einem teureren Service. Sie konnten einzeln gekauft werden und am Ende war der Tisch bunt, aber passend gedeckt. Oft waren sie aber auch nur als Schaustücke in der Vitrine ausgestellt.
  • dass Gedecke, also die dreiteilige Zusammenstellung von Tasse, Unterteller und Kuchenteller, denselben Wortstamm hat wie der „gedeckte Tisch“. Aber auch wie der Abdecker, als der Verwerter von toten Tieren und das Herrengedeck, der Kombination von zwei alkoholischen Getränken. Alles geht zurück auf auf das Verb „decken“  das alles bedeutet von „auf etwas legen“, „über etwas breiten“, „schützen“  bis „verbergen“